Wettkampf Spremberg 03/2018

01.04.2018 00:29

Wettkampf Spremberg 2018
Am 3. und 4. März kämpften unsere Sportler beim Kirschblüten-Cup des Sakura Spremberg e.V.
Insgesamt nahmen an beiden Wettkampftagen circa 385 Judoka teil. Es waren Vereine aus Brandenburg,
Sachsen, Polen, Tschechien, Slowakai und sogar Weißrussland. Die Begrenzung auf 2 Altersklassen
pro Wettkampftag sorgte für eine recht gute Organisation.
Am Samstag trugen die U9 und U11 ihre Kämpfe aus.
In der U9 bis 26 kg kämpfte Carlos Padel in einer sehr vollen Gewichtsklasse. Sein ersten Kampf
verlor er leider gegen den späteren Sieger. Somit rutschte Carlos gleich in die Trostrunde. In dieser
bestritt er überzeugend noch einmal 5 weitere Kämpfe, die er alle für sich entscheiden konnte. Mit
dieser Leistung konnte er sich die Bronzemedaille sichern.
Amrulla Gerimov nahm in der U9 bis 35 kg zum ersten Mal an einem Wettkampf teil. Er versuchte
sehr viel anzugreifen mit seinen bereits gelernten Techniken. Und auch mit der Ippon-seoi-nage versuchte
er die Gegner zu werfen. Aber die Gegner hatten schon mehr Erfahrung, die Amrulla noch
nicht überwinden konnte. Er erreichte den 3. Platz.
Die U11 bis 32 kg wurde auch von einem Wettkampf-Neuen besetzt. Turpal Astamirov zeigte Mut
und stellte sich seinen Gegner. Er war in seinen drei Kämpfen sehr aktiv, konnte sich aber insgesamt
nicht durchsetzen. Auch seine Gewichtsklasse war sehr voll. Er konnte sich leider nicht vorne
platzieren.
Am Sonntag fanden die Kämpfe der U13 und U16 statt
Paul Graßmann kämpfte in der U16 bis 43 kg. Aufgrund von kurzfristen Problemen konnte er seine
volle Leistung nicht abrufen und verlor leider beide kämpfe. Er bleibt ohne Platzierung.
Adam Murdalov zeigte in der U16 bis 60 kg seine Fähigkeiten. Er fing sehr gut an, griff selber gut
an und gewann den ersten Kampf. Danach konnte er sich aber nicht mehr gegen die viel erfahrenen
Kämpfer durchsetzen. Er landete auf dem fünften Platz.
Unser einziges aktives Mädchen Yasmin Linke kämpfte in der U16 bis 57 kg. Sie verlor ihren beiden
Kämpfe und konnte nur den fünften Platz erreichen.
In der U13 kämpfte Askhab Murdalov. Er stand zuerst auf der falschen Liste und als der Fehler entdeckt
wurde, war seine eigentliche Gewichtsklasse schon fertig. Er kämpfte dann eine höher bis 50
kg. Er zeigte Biss und beschäftige seine Gegner. Er gewann auch seinen 2. Kampf mit O-goshi
links. Aber der Gewichtsunterschied war schon enorm und somit reichte es nicht für eine Platzierung.
Insgesamt konnten alle Kämpfer Erfahrungen sammeln und haben den Willen gezeigt zu kämpfen.